Praktische Solidarität
Preisgestaltung für SGB III - Maßnahmen
 
  Für Weiterbildungsmaßnahmen und Umschulungen, die mit öffentlichen Fördermitteln auf Basis der deutschen Sozialgesetzgebung SGB III (früher Arbeitsförderungsgesetz AFG) oder vergleichbarer europäischer Bildungsinitiativen veranstaltet werden, bemühen wir uns gemeinsam mit unseren Dozent/innen um angemessene Preisgestaltung.

Die Förderbedingungen des deutschen Arbeitsamts sind im Merkblatt Anforderungen an Maßnahmen der beruflichen Weiterbildung beschrieben.

Voraussetzung ist, neben dem Nachweis der öffentlichen Förderung der Veranstaltung, insbesondere die ausreichend langfristige Vorausplanung von Themen und Terminen, da die Verfügbarkeit unserer Dozenten naturgemäß begrenzt ist.

  In unserer Dozentendatenbank kann die Dozentensuche durch Ankreuzen des Feldes "Sonderkonditionen für SGB III" auf diejenigen Dozent/innen beschränkt werden, die bereits Erfahrung mit öffentlich geförderten Bildungsmaßnahmen haben und (freibleibend) entsprechend günstige Honorarsätze anbieten.

Unabhängig davon können im Einzelfall natürlich mit allen Dozent/innen unseres Netzwerks Projektpreise für besondere Maßnahmen vereinbart werden.

Ein Anspruch auf Sonderkonditionen für SGB III besteht nicht.

 
         
  © IKMT - Institut für kreatives Management und Training Homepage http://www.ikmt.de   eMail  
  http://www.ikmt.de

Dokument aktualisiert am: 18. Mai 2004