SEMINAR: Certified IT Project Manager (Certified IT Projektmanagement PMU)


SEMINAR: Certified IT Project Manager (Certified IT Projektmanagement PMU)

{show}
Toolbox

Der Original-Zertifikatskurs incl. Prüfung
Qualifizieren Sie sich zum zertifizierten IT - Projektmanager !


Seminarthemen im Überblick

In diesem 5-tägigen Zertifikatskurs erweitern und vertiefen Sie Ihr IT-Projektmanagement Know-how in allen erfolgsrelevanten Bereichen. Sie erhalten das notwendige Wissen, um die speziellen Anforderungen von IT-Projekten erfolgreich zu meistern.
  • Ziele, Ablauf und Organisation von IT-Projekten
  • Professionelle Planung von IT-Projekten
  • Projekt-Controlling und Risikomanagement
  • Besonderheiten des IT-Projektmanagement
  • Führungswissen für IT-Projektleiter/innen
Bei erfolgreichem Abschluss der seminarbegleitend durchgeführten Zertifikatsprüfung erhalten Sie das Zertifikat "Certified IT-Project Manager", das vom IKMT in Zusammenarbeit mit der TU Chemnitz und dem Institute for International Research entwickelt wurde.

Im Rahmen eines seminarbegleitenden Planspiels (Fallstudie) haben Sie Gelegenheit, das Gelernte direkt praktisch anzuwenden.

Alle vermittelten Methoden und Techniken sind auch im Rahmen des Projektmanagement-Standards V-Modell XT® anwendbar.

Hinweis: Seminarleitung und Inhalt dieses Kurses sind identisch mit dem gleichnamigen Seminar, das bis Ende 2008 auch von IIR Technology GmbH angeboten wurde.

Link Weitere Stichworte zum Inhalt ...

PDF Seminarbeschreibung als PDF-Datei herunterladen...
Dauer: ca. 5 Tage
Durchführungsgarantie

Details zum Seminarablauf:
zum Seminar-Konfigurator ...PDF PMU Seminarablauf.pdf
PDF PMU Seminarunterlage Inhalt.pdf

Autor des Seminars: Dr. Ingo Zank

Zielgruppe:
Mitarbeiter und Führungskräfte, die bereits verantwortlich in IT-Projekten arbeiten oder demnächst Verantwortung für IT-Projekte übernehmen sollen.

Vorkenntnisse:
IT-Projekterfahrung wird vorausgesetzt, ist aber zur erfolgreichen Teilnahme nicht unbedingt erforderlich.

Methoden:
Impulsreferate und Diskussionen
Praktische Übungen und Gruppenarbeiten
Bearbeitung einer Fallstudie

Mögliche Ablaufvarianten:
2x ca. 3 Tage mit einigen Wochen Abstand

Ähnliche Seminare:
IT-Projekte professionell managen
Verkürzt (3-tg.) und ohne Zertifizierung.

Feedback unserer Teilnehmer:
  • Das Seminar war dicht und immer spannend.
  • Ein sehr guter Weg, um kostengünstig und zeitoptimiert eine Projektleiterzertifizierung zu erwerben.
  • Die vielen Beispiele und Tipps aus der Praxis waren sehr lehrreich (und unterhaltsam!).
  • Hervorragend gestaltet, sehr gute Beispiele aus der Praxis, gute Mischung aus Vortrag, Diskussion und Planspiel, das Wissen wurde sehr gut und kompetent vermittelt.
  • Für zukünftige Projektleiter fast ein Muss.
Hoher Lernerfolg durch begrenzte Teilnehmerzahl !
Gesamtbeurteilung bisher:

       Note 1,2    sehr gut

              

         Aktuelle Einzelbeurteilungen:
              seminarbewertung.de


Diesen Kurs als Firmenseminar durchführen ...



Stichworte zum Seminarprogramm

1. Tag: Ziele, Ablauf und Organisation von IT - Projekten
Das Zielsystem von IT - Projekten
  • Erfolgreiche Denkweisen statt starrer Vorschriften
  • Grundlagen des IT-Projektmanagement
  • Definition eines Zielsystems für IT-Projekte
  • Abgrenzung vom Projektumfeld
  • Anpassung von Zielen im laufenden Projekt
  • Die besondere Problematik aller IT-Projekte: Faktor Zeit
  • Checklisten-Technik richtig einsetzen
  • Eine Checkliste für Checklisten mit vier Leitfragen
  • Der professionelle Ablauf eines IT-Projekts
Zusammenarbeit mit Kunden und Auftraggebern
  • Kritische Erfolgsfaktoren des Projektstarts
  • Ein strukturiertes Vorgehensmodell für das Projektmanagement
  • Die grundlegende Bedeutung des Lastenheftes in der IT
  • Bedürfnisse, Anforderungen und Ziele gemeinsam mit den Kunden definieren
  • Mit Kunden effektiv kommunizieren und sie in das Projekt einbinden
  • Akzeptanz bei den Kunden schaffen
  • Professionelle Verhandlungsmethoden und -strategien
Die strategische Organisation von IT-Projekten
  • Vor- und Nachteile verschiedener Organisationsformen für IT-Projekte
  • Matrix-Organisation in der IT: Eine besondere Herausforderung meistern
  • Erfolgsrezepte für die Projektorganisation
  • Hinweise zur Organisation komplexer Projekte

2. Tag: Ziel- und Strukturplanung von IT-Projekten
IT-Projekte professionell planen
  • Planung von Leistungen, Kosten, und Terminen
  • Besondere Probleme bei der Planung von IT-Projekten
  • Eine "erdbebensichere" Planung ermöglichen
  • Unterscheiden zwischen "haben müssen" und "haben wollen"
  • Leistungsbeschreibung vs. technisches Pflichtenheft
  • Das "Management-Pflichtenheft"
  • Die besondere Rolle von Teilprojekten
  • Konsistenz und Vollständigkeit der Pläne überprüfen
  • Prioritäten ermitteln und richtig einplanen
Projektstrukturpläne als Basis der Planung
  • Die integrierte Strukturplanung des IT-Projekts aufsetzen
  • Erabeiten von Produkt-, Hilfsmittel- und Aktivitätenstrukturen
  • Die geeignete Wahl von Teilprojekten
  • Besonderheiten bei der Planung komplexer Multiprojekte
  • Die richtige Orientierung ermitteln
  • Projektstrukturplan (PSP) vs. integrierte Strukturplanung
  • Meilensteine für IT-Projekte richtig festlegen
  • Meilensteinplanung und -überwachung

3. Tag: Controlling und Risikomanagement von IT-Projekten
Projektablauf- und Ressourcen-Planung
  • Visualisierung der Projektpläne (GANTT, PERT, CPM, ...)
  • Planung der Ressourcen und verfügbaren Kapazitäten
  • Kapazitätsengpässe erkennen und vermeiden
  • Optimierung des geplanten Projektablaufs
  • Grundlagen der Netzplantechnik
  • Aufstellen und Berechnen von Netzplänen
  • Ermittlung von Pufferzeiten mit Hilfe der Netzplantechnik
  • Unterscheidung von freiem, gesamtem und tatsächlichem Puffer
Projektcontrolling bei IT-Projekten
  • Der Management-Regelkreis: Methoden der Projektsteuerung
  • Steuerung von Leistungen, Kosten, Terminen und Ressourcen
  • Die besondere Bedeutung der Projektfortschrittskontrolle
  • Leistungen, Kosten, Termine und Ressourcen des IT-Projekts überwachen
  • Statistische Verfahren zur Projektüberwachung und Steuerung
  • Das Frühwarnsystem und der Projektleitstand
  • Die Meilenstein-Trendanalyse (MTA)
  • Besondere Probleme bei der Kostenüberwachung von IT-Projekten
  • Earned Value vs. Terminüberwachung
  • Implementierung eines Frühwarnsystems zur Projektsteuerung
  • Groß- und Multiprojekte steuern und überwachen
  • IT-Projekte mit externen Partnern
Chancen- und Risikomanagement in IT-Projekten
  • Typische Risikofaktoren in IT-Projekten
  • Fehlentwicklungen einschätzen und Korrekturmaßnahmen ergreifen
  • Methoden zur Erkennung von Projektrisiken
  • Portfolio-Technik für das Chancen- und Risikomanagement
  • Erstellen von Risikochecklisten und fundierte Risikoanalyse

4. Tag: Besonderheiten und Tools für das IT-Projektmanagement
Typische Schwierigkeiten und Besonderheiten bei IT-Projekten
  • Besonderheiten und Erfolgsfaktoren von Hardware-Projekten (Entwicklung, Rollout, ...)
  • Besonderheiten und Erfolgsfaktoren von Software-Projekten (Entwicklung, Rollout, ...)
  • Besonderheiten und Erfolgsfaktoren von Systemintegrations-Projekten
  • Eine Checkliste zum erfolgreichen Start von IT-Projekten
Statistische Verfahren zur Aufwandschätzung von Software-Projekten
  • Probleme und Risiken bei der Aufwandschätzung von Software-Projekten
  • Gründe für das Versagen vieler üblicher Methoden
  • Function Point, Data Point und Object Point Verfahren
  • Aufwandschätzung mit statistischen Kennzahlen
  • Andere Schätzverfahren für den Aufwand von Software-Projekten
Strategische Modelle zur Ablaufplanung von IT-Projekten
  • Vorgehensmodelle in der Software-Entwicklung
  • Wasserfall-Modelle, Prototyping- und Spiral-Modelle, V-Modell XT
  • Welche Meilensteine sind für IT-Projekte sinnvoll und wichtig?
Qualitätsmanagement in IT-Projekten
  • Qualität ist Eignung für den Verwendungszweck
  • Drei Zielkreise des Qualitätsmanagements
  • Total Quality Management vs. ISO 9000 Qualitätskontrolle
  • Qualitätssichernde Maßnahmen in IT-Projekten
Strategisches Beziehungsmanagement
  • Professionelles Management von Geschäftsbeziehungen
  • Checklisten helfen bei den notwendigen Entscheidungen
  • Vereinbarungen für ein stabiles Miteinander
Werkzeuge für das Projektmanagement
  • Vier Leitprinzipien für den IT-Projekterfolg
  • Informations- und Wissensmanagement in IT-Projekten
  • Berichtswesen und Reporting
  • DV-Werkzeuge zur Unterstützung des IT-Projekt-Controllings
  • Projektmanagement-Tools in der Praxis
Projektabnahme und -übergabe erfolgreich gestalten
  • Die Bedeutung des effektiven Abschluss' von IT-Projekten
  • Praxisgerechte Definition des Projektendes
  • Die Abnahme durch den Auftraggeber
  • Analyse der Projektarbeit ("Lessons Learned")
  • Abschluss der Projektdokumentation

5. Tag: Führungswissen für IT-Projektleiter
Team-Zusammensetzung und -Führung
  • IT-Projektteams optimal besetzen
  • Psychologische Modelle der Kommunikation
  • Psychologische Modelle der Team-Entwicklung
  • Was zeichnet einen erfolgreichen Projektleiter aus?
  • Den richtigen Führungsstil finden
  • Die Rollen des Projektleiters im IT-Projekt
  • Stolpersteine der Führungsaufgabe
Wie motivieren Sie die Team-Mitglieder zu Spitzenleistungen?
  • Motivation nur ein Mythos?
  • Der Einfluss von Geld, Gefühlen und Werten auf menschliches Verhalten
  • Vermeidungs- und Wiederholungsstrategien sinnvoll nutzen
  • Der Motivationszirkel und die Vier-Tafel-Technik
Konfliktmanagement in IT-Projekten
  • Typische Konfliktsituationen und -arten
  • Konfliktlösungstechniken und - strategien
  • Das logotherapeutische Konfliktmodell






An allen Kurstagen:
  • Diskussion vieler vorgestellter Praxisbeispiele im Plenum
  • Bearbeitung einer praxisnahen Fallstudie (IT-Projekt) durch die Teilnehmer
  • Schriftliche (Teil-)Prüfung für das Zertifikat (ca. 30 Minuten täglich)




Gespeichert unter: http://www.ikmt.de/forum/showthread.php?tid=259
© IKMT - Institut für kreatives Management und Training   
Erstellt von: ForumTeam
Letzte Änderung: 31.07.2013

Unsere Website setzt Cookies ein, um Dienste für Sie bereitzustellen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, dann können Sie den Einsatz von Cookies jederzeit durch entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern. In diesem Fall werden jedoch ggf. bestimmte Dienste unserer Website nicht mehr erreichbar bzw. nicht uneingeschränkt verfügbar sein.